Autor: DEVEN9

Altersflecken & Pigmentstörungen

Bei Altersflecken handelt es sich um eine gutartige und daher harmlose Pigmentstörung in der Haut. Mediziner bezeichnen diese Flecken als Lentigines seniles (Einzahl: Lentigo senilis) oder Lentigines solares (Einzahl: Lentigo solaris). Wie der Name schon andeutet, treten die Pigmentflecken im Alter verstärkt auf.

Sie entstehen durch vermehrte sowie chronische Exposition gegenüber Ultraviolettstrahlung, z. B. Sonnenlicht. Dabei kommt es zu lokalen, scharf begrenzten hellbraunen Fleckbildungen mit Vermehrung der melaninproduzierenden Melanozyten, überwiegend im Bereich der Handrücken, Unterarme und Gesichtshaut.

Bei den Flecken handelt es sich um Anhäufungen des bräunlich-wachsartigen Pigments Lipofuszin (auch Alters- oder Abnutzungspigment), das als Endprodukt aus der Oxidation von ungesättigten Fettsäuren der Zellmembranen entsteht.

Diese Hyperpigmentierung tritt auf, wenn zu viel Melanin, ein natürliches Hauptpigment gebildet wird und sich in Altersflecken oder einer ungleichmäßigen Hautfärbung niederschlägt.

Betroffen sind üblicherweise die Hautpartien, die der UV-Strahlung am stärksten ausgesetzt sind, z. B. der Handrücken.

Für eine Hyperpigmentierung gibt es zahlreiche Gründe, unter anderem zu viel UV-Strahlung, genetische Veranlagung, Alter, hormonelle Faktoren, Entzündungen oder Wunden. Es gibt verschiedene Pigmentstörungen, zu denen auch die Pigmentflecken gehören.

Dr. Biechele`s Tipps gegen Pigmentstörungen oder Altersflecken

  • Regelmäßiges Auftragen von Dr. Biechele´s Anti Age Spot Concentrate
    • Das enthaltene Natriumphytat hemmt die Enzymaktivität der Tyrosinase und verringert somit die Melaninsynthese (braune Farbpigmente in der Haut) in der neu entstehenden Epidermis (oberste Hautschicht).
    • Unser Anti Age Spot Concentrate enthält u.a. ein Extrakt aus der Regenbogenalge Cystoseira tamariscifolia, der für einen hellen, ebenmäßigen und strahlenden Teint sorgt, indem er die Pigmentierung der Haut auf allen Ebenen reduziert, das heißt vor, während und auch nach der Melaninsynthese. Es handelt sich um einen Biomietischen Inhaltsstoff. Neben der Hemmung der Melanogenese zielt dieser auch auf das Glätten von Mängeln im Hautton ab.

Als Ergebnis lässt sich der Melaningehalt der Epidermis nach 16-tägiger Anwendung von Cybright ® um bis zu 90% reduzieren.

  • Supplementierung:
    • Antioxidantien wie z.B. Resveratrol, Coenzym Q10
    • Vitamin D
  • Ernährung:
    • Achten Sie auf eine Gemüse lastige basische Ernährung und trinken Sie 2-3 Liter Wasser pro Tag
  • UV Schutz:
    • Meiden Sie zu starke Sonnenbäder oder/und tragen Sie sensitive Cremes mit einem Lichtschutzfaktor auf
  • Blue Light Defense:
Anti Aging

Anti Aging/Lifting

Die Haut und das Altern – ein Mysterium und doch können wir was dagegen tun!

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers und man sieht direkt auf den ersten Blick wenn wir altern oder die Haut sich verändert. Zunächst müssen wir wissen was die Hauptgründe für das Altern sind, und erst dann können wir etwas dagegen tun.

Punkt 1: Umwelteinflüsse/Umweltverschmutzung

Dauerhafte Einflüsse von außen schaden unserer Haut, vor allem die immer stärker werdende Umweltverschmutzung, UV-Licht aber auch das moderne Blue Light welchem wir dauerhaft von Handy, PC und TV ausgesetzt sind.

Punkt 2: Unsere Kollagensynthese lässt nach.

Wir verlieren somit sozusagen unser Gerüst der Haut. Die Haut kann somit die sog. Spannkraft nicht mehr aufbauen und verliert an makelloser Oberfläche, d.h. Falten entstehen.

Punkt 3: Feuchtigkeitsverlust

Unsere Haut kann im Alter nicht mehr genügend Feuchtigkeit speichern. Die Haut wirkt trocken und weiter Falten entstehen.

Punkt 4: Abtransport von Ablagerungen aus den gealterten Hautzellen lässt nach

Die Zellen und die Zellkerne arbeiten im Alter nicht mehr zu 100% und so kann die Entgiftung aus der Zelle nicht mehr funktionieren. Die Hautzelle wird fahl und verliert an Elastizität.

Unsere Tipps gegen das Hautaltern:

  • Dr. Biechele ® Anti Aging Hautpflege
    • Z.B.:
    • Hyaluron Shot
    • Lift and Protect Serum
    • Puffy Eyes Serum
    • Anti Redness Cream
  • Ernährung
    • Versuchen Sie eine basische Ernährung aufzubauen, d.h. Reduktion von Weißmehl und Zucker, Fleisch 1-2 mal pro Woche. Jeden Tag 1-2 mal Gemüse, mittags auch gerne als Rohkost
  • Supplementierung:
    • Achten Sie auf einen ausreichend hohen Vitamin D Spiegel
    • Weitere Supplemente für eine gesunde Haut: Zink, Selen, Biotin
  • Trinken:
    • Täglich Wasser 2-3 Liter
  • Schlaf!
    • Achten Sie auf ausreichend gesunden Schlaf, 7-8 Stunden jede Nacht
  • Stressreduktion
Blue Light & Blue Light Defense

Blue Light & Blue Light Defense

Falten durch Blue Light? Oh Ja!

Täglich scrollen wir uns durch die Sozialen Medien, shoppen online, checken Mails, arbeiten dauerhaft vor diversen Bildschirmen. Das hat große Folgen für unsere Haut- nämlich eine frühzeitige Hautalterung.

Doch wie kommt das?

Ob durch unser Smartphone, den Bildschirm, den Fernseher…alle diese Medien strahlen ein künstliches, sichtbares und hoch energetisches Licht ab – das sogenannte blaue Licht, Blue Light!

Dieses blaue Licht nennt man auch HEV Licht (High Energy Visible Light). Seine Wellenlänge beträgt zwischen 380 und 500 Nanometern und ist deshalb so gefährlich für uns und unsere Haut.

Diese Wellenlänge kann nämlich bis in tiefere Hautschichten eindringen, zum Teil viel tiefer als UVA- und UVB Strahlen, und kann dort zu irreparablen Schäden führen.

Aber vor allem führt es zu frühzeitiger, zum Teil rasanter Hautalterung! Dieses neue Phänomen nennt man Digital Aging!

Die Forschung beobachtet aktuell folgende Blue Light Schäden:

  • Frühzeitiges Erschlaffen der Haut
  • Kollagenabbau
  • Hautirritationen
  • Pigmentstörungen
  • Trockene, glanzlose Haut

Deswegen sollte dieses Thema aktuell nicht unterschätzt werden und von jedem beachtet werden:

Dr. Biechele ®`s Tipps gegen Blue Light Schäden/Digital Aging

  • Regelmäßiges Auftragen von Dr. Biechele`s Blue Light Schutz Produkten:
  • Digital Detox:
    • Reduzieren Sie einfach mal Ihre Zeit vor den digitalen Medien und gehen Sie an der frischen Luft spazieren
  • Ernährung:
    • Achten Sie auf eine Nahrungsmittelauswahl mit genügend Antioxidantien, vor allem in Obst und Gemüse sind diese erhalten.
Puffy Eyes – Tränensäcke & Augenringe

Puffy Eyes – Tränensäcke & Augenringe

Viele Menschen sind von Augenringen und Tränensäcken betroffen. Die Augenpartie wirkt geschwollen und müde (Puffy Eyes).

Dies kann verschiedene Ursachen haben. Im kosmetischen Bereich haben wir es oft mit einem aufgrund von Übermüdung oder schlechter Ernährung entstandenen Lymphstau zu tun. Hier strömt Wasser in das Gewebe um die Augen und kann nicht mehr richtig abfließen.

Sehr häufig kommt noch dazu, dass die Haut und das Bindegewebe um das Auge herum erschlafft (Kollagenverlust, Feuchtigkeitsverlust, etc.). Es bilden sich kleine Fältchen, die Muskeln in den Gefäßen können den Lymphfluss nicht mehr aktiv unterstützen und wir erhalten ein typisches Bild, „müde“ Augen, leicht geschwollen und gepaart mit den ersten Fältchen.

Nun gibt es mittlerweile aber sehr gute kosmetische Wirkstoffe gegen diese Anzeichen. Unser Dr. Biechele ® Puffy Eyes Serum bietet eine perfekte, neuartige Kombination im Kampf gegen Puffy Eyes (geschwollene Augenpartien) und/oder Augenringe.

Tipp von Dr. Biechele

  • Auftragen von Dr. Biechele`s Puffy Eyes Serum
  • ein nicht zu flaches Kopfkissen und auf dem Rücken schlafen
  • genügend Schlaf
  • gesunde, ausgewogene Ernährung
  • genügend Trinken, 2-3 Liter Wasser pro Tag
  • Salzkonsum reduzieren
  • Rauchen, Alkoholgenuss reduzieren
Rosacea, gerötete Hautpartien, stärker sichtbare Äderchen

Rosacea – was ist das eigentlich?

Rosacea ist eine immer häufiger vorkommende Hautkrankheit. Sie zeichnet sich durch leichte entzündliche Prozesse aus und verläuft meist chronisch. Dabei entzünden sich die kleinsten Hautgefäße und weiten sich, so dass vermehrt Blut einströmen kann (Rotfärbung). Seltener, und auch vermehrt bei Männern kann es auch zu Flüssigkeitseinlagerungen kommen.

Sie erkennen Rosacea meist selbst durch gerötete Hautpartien, stärker sichtbare Äderchen, und im fortgeschrittenen Stadium auch durch kleine Knötchen. Die Rosacea verläuft meist in Schüben und unterschiedlich stark.

Um die Haut bei Rosacea geeignet zu pflegen ist darauf zu achten dass zum einen Stoffe enthalten sind, die die Haut beruhigen, aber auch die kleinsten Entzündungen bekämpfen.

Bei Dr. Biechele haben wir natürlich daran gedacht und haben diese Wirkstoffe in unserer Anti Redness Cream für eine optimale Wirkung aufeinander abgestimmt.

Zu den Hautpartien, die häufig von Rosazea betroffen sind, zählen die folgenden:

  • vorwiegend: Stirn, Nase, Wangen, Kinn
  • seltener: Augen, Kopfhaut, Nacken, Brust, Rücken

Folgende Punkte zählen zu potentiellen Auslösern oder Verstärker eines Rosacea Schubes:

  • Starke Sonneneinstrahlung
  • Abrupte Temperaturwechsel
  • Heiße Duschen/Heiße Bäder/Sauna
  • Sehr heiße Getränke
  • Stress
  • Histaminhaltige Produkte
  • Zu starke sportliche Belastung
  • Künstliche Duft- oder Farbstoffe

Tipps von Dr. Biechele bei Rosacea

An erster Stelle steht die regelmäßige Pflege der Haut, am besten mit einer milden Seife und danach der Dr. Biechele Anti Redness Cream.

Ein zweiter sehr wichtiger Faktor ist die Ernährung. So empfehle ich das reduzieren folgender Nahrungsmittel: Kuhmilchprodukte, Weizen, Zucker, Hülsenfrüchte und ein komplettes Weglassen von histaminhaltigen Lebensmitteln.

Aus Erfahrung haben immer wieder die Einnahmen von Lactobazillen/Bifidobakterien eine Verbesserung der Symptomatik erzielt.

starkes Schwitzen und Achselnässe

Vegetatives Nervensystem und starkes Schwitzen

Den meisten Menschen ist übermäßiges und starkes Schwitzen lästig und vor allem wissen sie meistens nicht woher es kommt. Die am häufigsten betroffenen Körperregionen sind:

  • Achseln (Achselnässe)
  • Hände (Handschweiß)
  • Füße (Fußschweiß, Schweißfüße)

Was sehr häufig die Ursache des starken Schwitzens ist, nennt man eine Überreaktion des vegetativen Nervensystems.

Dieses spezielle Nerven-System kann u.a. für übermäßiges Schwitzen (die sog. Hyperhidrose) eine große Rolle spielen. Doch was ist dies genau, und wie kann dies ein zu starkes Schwitzen verursachen?

Unser Körper und sein Organismus haben neben dem zentralen auch ein quasi autonom wirkendes System, welches für das „innere Gleichgewicht“ zuständig ist.

Dieses autonome System nennt man vegetatives Nervensystem.

Man unterteilt dieses noch, meist nach funktionellen Merkmalen, in die zwei Teilsysteme, den Sympathikus und den Parasympathikus. Hier werden Vorgänge gesteuert, wie z.B.:

  • Kreislauf (Herztätigkeit, Verengung und Erweiterung der Gefäße)
  • Atmung
  • Magen-Darm-Trakt (Peristaltik)
  • Harnblase

und eben auch die Tätigkeit der Drüsen (Speichel, Magen-Darm, etc.) und vor allem für uns interessanten Schweißdrüsen, welche für die Schweißproduktion verantwortlich sind.

Das vegetative Nervensystem ist an der Thermoregulation des Körpers beteiligt und steuert hierbei u.a. die Schweißsekretion (der Körper wird durch Schwitzen gekühlt). Manchmal kann dieses „innere Gleichgewicht“ gestört sein, es kommt zu einer Verschiebung der Erregungsleitung im vegetativen System und der Mensch schwitzt z.B. unter den Achseln übermäßig, selbst ohne körperliche Anstrengung. Dies wird durch eine Überstimulation des Sympathikusnervenstrangs ausgelöst, man nennt dann die dadurch ausgelöste Hyperhidrose primäre Hyperhidrose.

Lösung des Problems

Hierbei ist der einfachste Weg die Desensibilisierung der Schweißkanäle durch ein Antitranspirant. In vielen Fällen „erlernt“ der Körper auf diesem Weg wieder eine Normalität der Regulation, d.h. nach einiger Zeit kann die Frequenz des Auftragens reduziert werden und starkes Schwitzen tritt dennoch nicht bzw. weniger auf.

Natürlich muss hier erwähnt werden, dass übermäßiges Schwitzen viele Ursachen haben kann, eine primäre Hyperhidrose durch eine Verschiebung im vegetativen Nervensystem ist nur eine davon.

Ursachen für starkes Schwitzen

Schwitzen – was sind die Ursachen, wozu dient es und ab wann bringt es für den einzelnen Probleme durch zu starkes Schwitzen?

Schwitzen ist ein im Grunde ganz normaler Vorgang in unserem Organismus. Es dient der Wärme-(Thermo)-Regulation. Diese ist lebenswichtig und ohne diese wären wir nicht in der Lage größere körperliche Anstrengungen zu meistern und/oder höheren Außentemperaturen Stand zu halten.

Der Mensch muss seine Körpertemperatur annähernd gleich halten. Somit setzt er sozusagen seine eigene Klimaanlage ein und kann bei hohen Lufttemperaturen und/oder körperlichen Belastungen kühlen. Dies passiert dadurch, dass der produzierte Schweiß auf der Haut verdunstet und uns die sogenannten Verdunstungskälte beschert.

Worum es den meisten Personen mit übermäßigem Schwitzen jedoch geht, sind die Momente, in denen Schwitzen nichts Nützliches mehr ist, sondern lästig und bewusst NICHT MEHR STEUERBAR.

Die Ursache für die Hyperhidrosis (übermäßiges Schwitzen) verantwortliche, vorausgehende Fehlfunktion ist der Sympathikus im vegetativen Nervensystem. Deswegen wird das starke Schwitzen auch immer schlimmer wenn man im Stress ist, Angst hat oder das Schwitzen wahrnimmt und somit psychologisch weiter verstärkt wird.

Alle Betroffene des starken Schwitzens wissen wovon man redet, wenn man dieses Thema erwähnt. Die Problematik ist vor allem bei der Achselnässe (starkes Schwitzen in der Achselhöhle) vorhanden. Es ist kaum möglich helle Kleidung zu tragen, hellgrau, hellblau oder rose sind meistens sog. „No-Gos“. Viele Personen, die an Hyperhidrosis leiden schwitzen so stark, dass auch dickere Kleidungsstücke durchschwitzt werden. Zum Beispiel sind auch Sakko-Träger im Sommer schon fast dazu verdammt das Sakko anzulassen, da die darunter getragenen Hemden stark durchschwitzt sind. Betroffene müssen also immer eher dunklere Kleidung tragen, schwarz am besten, so dass man die Schweißflecken nur schwer zu sehen bekommt. Eine weitere Form des Schwitzens, welches den Personen große Sorgen bereitet ist der Fußschweiß und der damit verbundene Geruch, so dass auch hier die Betroffenen psychisch sehr darunter leiden.

Da wir das Schwitzen jedoch nicht über unser Bewusstsein beeinflussen können, müssen die Betroffenen Abhilfe über externe Möglichkeiten schaffen.

Unsere Empfehlung: Dr. Biechele ® just dry – Antitranspirant gegen starkes Schwitzen!

Was ist just dry?

  • Just dry ist ein spezielles Antitranspirant gegen starkes Schwitzen bei Achselnässe (Achselschweiß), Schweißhände, Schweißfüße etc..
  • Durch ein eigens entwickeltes Herstellungsverfahren wird dies im hauseigenen Labor unter strengsten hygienischen und pharmazeutischen Richtlinien hergestellt.
  • Unser eigenes Herstellungsverfahren dauert bis zu 6 Tage bis zur Fertigstellung des Endproduktes, dies garantiert die Wirkung und Qualität.
  • Unser Antitranspirant just dry enthält keine Parfumstoffe und ist frei von Alkohol.
  • Die Anwendung ist sehr einfach und muss anfangs alle 2-3 Tage abends vor dem Schlafen gehen aufgetragen werden und kann dann nach einiger Zeit, individuell, verringert werden.
  • Der Inhalt von just dry hielt bei einigen Probanden zum Teil länger als 1 Jahr.

Inhaltsstoffe von just dry

Inhaltsstoffe von just dry, dem Antitranspirant und Ihre Aufgaben bei der Anwendung gegen starkes Schwitzen:

  • Wasser als Hauptbestandteil und Grundlage
  • Aluminiumchlorid als Wirkstoff um die Schweißdrüse zu desensibilisieren
  • Glycerol, erleichtert das Auftragen und Unterstützt die Verteilung
  • Cellulose als Bindemittel für den Wirkstoff und die Wirkstofffreigabe
  • Dexpanthenol zur Hautpflege

Häufig gestellte Fragen zu just dry

Ist just dry alkoholhaltig oder parfumhaltig?
Just dry hat keine Duftstoffe und ist geruchsneutral. Ihr individuelles Deo können Sie immer bedenkenlos parallel verwenden.

Just dry ist absolut alkohol- und parfumfrei, und es enthält keine Emulgatoren (wie z.B. PEG in anderen Deos) oder Farb- und Konservierungsstoffe!!

Mehr Infos darüber siehe „Inhaltstoffe von just dry“.

Was mache ich, wenn ich eine Frage zu just dry habe? Könnte man just dry direkt nach dem rasieren auftragen?
Just dry sollte nicht auf frisch rasierte Stellen aufgetragen werden. Wenn die Rasur aber schon einige Stunden her ist, bestenfalls 6-12 Stunden, dann kann man dies bedenkenlos tun. (an haarlosen Hautpartien kommt sogar mehr Deo an die betreffenden Stellen, deswegen empfehlen wir eine Rasur, 12 Stunden Abstand und dann dünn auftragen)

Ist just dry auch gut gegen schwitzende Hände und schwitzende Füße?
Ja klar, just dry kann auch sehr gut bei stark schwitzenden Händen oder Füßen aufgetragen werden. Auch hier muss die Anwendung (wie bei Achseln) dünnflächig und abends (etwa 10 min vor dem Schlafen gehen) aufgetragen werden.

Wenn man online oder telefonisch bestellt, wann kann man mit dem Versand rechnen?
Am selben Tag!

Wie ergiebig ist den just dry?
Unsere Kunden berichten von zum Teil von über 1 Jahr!

Wie soll man sich am nächsten Morgen mit Duschen Anwendung des normalen Deorollers (z.B. mit Duft) verhalten?
Am nächsten Morgen können sie ganz normal duschen und waschen. Selbstverständlich dürfen und können Sie dann morgens auch Ihren normalen kosmetischen Deoroller mit Duft o.ä. benutzen.

Wirkung von Just Dry – Antitranspirant

Wirkt Just Dry wie ein gewöhnliches Deodorant? Nein!

Just dry ist ein Antitranspirant, d.h. es ist speziell für Personen, die entweder übermäßig oder stark schwitzen (Hyperhidrose).

Der Wirkstoff Aluminiumchlorid wirkt als Adstringens und als Desensibilisator d.h. er verhindert direkt in der Schweißdrüse die Produktion übermäßigen Schweißes. Just dry minimiert dadurch das Schwitzen oder verhindert es komplett an der jeweiligen Stelle der Hyperhidrose.

Es kommt weder zu einer systemischen Wirkung, d.h. generalisierte Nebenwirkungen, noch ist die Angst begründet die blockierten Schweißdrüsen wären nun gesundheitsschädlich oder man würde an anderen Stellen dafür umso mehr schwitzen.

Dr. Biechele Kosmetik hat mit Hilfe eines eigens entwickelten Herstellungsmechanismus dafür gesorgt, dass die Wirkstoffkonzentration minimiert werden konnte und die Wirksamkeit erheblich gesteigert wurde.

Der Herstellungsmechanismus bleibt ein streng gehütetes Geheimnis der Dr. Biechele Kosmetik. Dies ist mit ein Grund der Erfolgsgeschichte von just dry. Immer mehr neue Kunden sind überzeugt!

Just dry schafft Abhilfe für Leute, die an Hyperhidrose leiden!


Qualitative Inhaltsstoffe

Sicherer Einkauf

Hergestellt in Deutschland


Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und freuen Sie sich über einen Gutschein mit 10% Rabatt. Erfahren Sie vor allen anderen von neuen Produkten und exklusiven Angeboten und erhalten Sie Schönheitstipps von unseren Experten.

Indem Sie uns Ihre E-Mail-Adresse zur Verfügung stellen und auf "Abonnieren" klicken, geben Sie Ihr Einverständnis, E-Mails von Pharm. Dr. Claus Biechele zu erhalten. Gleichzeitig bestätigen Sie mit dem Klick, unsere Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden zu haben. Sie können Ihr Abonnement jederzeit widerrufen.

© Alle Rechte vorbehalten.

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Lieferkosten berechnen
      Gutschein anwenden