Kurzer Ausflug in die Welt des Haares

Jeder Mensch hat im Schnitt etwa 100.000 Haare auf dem Kopf, jedoch wird hier je nach Haarfarbe noch etwas unterschieden:
durchschnittlich

  • Blonde: 150.000
  • Schwarzhaarige: 110.000
  • Brünette: 100.000
  • Rothaarige: 75.000

Zusätzlich kommen noch genetische Faktoren dazu, wie viele Haare jeder einzelne trägt, wie dick die Haare sind und wie schnell sie wachsen.
Der allgemein tägliche Haarverlust, den wir noch zu einem gesunden Haarverlust rechnen, beträgt im Schnitt: 60-90 Haare/Tag. Die Haarwurzel lebt etwa 6-8- Jahre.

Die Wachstumsrate liegt hier etwa im Schnitt von 1 bis 1,2 cm pro Monat.

Das Haar wächst nicht konstant, sondern durchläuft mehrere Zyklen, genau genommen 3. Diese teilt man ein in: Anagenzyklus, Katagenzyklus, Telogenzyklus

  • Anagenphase (erster Zyklus): Bildung der Haarwurzel und Beginn des Wachstums des einzelnen Haares. Dies ist die wichtigste Phase in der Lebensdauer des Haares. Sie dauert im Schnitt 2-7 Jahre. Dementsprechend befinden sich natürlich knapp 90 % der Kopfhaare in dieser Phase.
  • Katagenphase (zweiter Zyklus): knapp 3 Wochen dauernd, wird als Übergangsphase bezeichnet. Die Produktion der Haarzellen wird eingestellt und das Haar verengt sich im unteren Haaransatz bis sich das Haar löst. (etwa 1 % der Haare sind in dieser Phase)
  • Telogenphase (dritter Zyklus): Hierbei erneuert sich die Haarpapille und das Haarfollikel regeneriert sich, die Zellteilung beginnt von neuem, ein neues Haar entsteht.

Schreibe einen Kommentar