Inhaltsstoffe von just dry

Inhaltsstoffe von just dry, dem Antitranspirant und Ihre Aufgaben bei der Anwendung gegen starkes Schwitzen:

Wasser als Hauptbestandteil

Wasser ist der Hauptbestandteil im Deo just dry gegen starkes Schwitzen. Es verbindet sich mit der Cellulose zu einem Gel und dient somit optimal als Träger für den Wirkstoff Aluminiumchloridhexahydrat. Das entstehende Gel wird durch die Rezeptur optimal gewählt um eine perfekte Symbiose zwischen Auftrageverhalten auf der Haut und Wirkstoff-Freisetzung zu bekommen.

Aluminiumchloridhexahydrat

Aluminiumchlorid ist eine sog. anorganische Verbindung und sieht farblos bis leicht weißlich aus, wobei es sich hierbei um Kristalle handelt. Dies ist der wichtigste Wirkstoff im Antitranspirant just dry. Aluminiumchloridhexahydrat hat eine adstringierende Wirkung. Adstringierend kommt aus dem lateinischen „adstringendere“ und bedeutet zusammenziehend, verengend…im weiteren Sinne auch auf die Anwendung bezogen verschließen. Gegen starkes Schwitzen wirkt es, in dem es die Gefäße um die Schweißdrüse (Poren) und die Schweißdrüse selbst verengt, verschließt und damit das übermäßige Schwitzen verhindert. Aluminiumchlorid kann auf der Haut leicht reizend sein, wobei im Antitranspirant just dry ebenfalls Glycerol und Dexpanthenol enthalten ist, welches die Haut pflegend versorgt.

Glycerol

Der Ursprungsname von Glycerol war Glycerin. Glycerol ist eine farblose, leicht dickere Flüssigkeit, die einen süßen Geschmack aufweist. Seine gute Eigenschaft Wasser zu binden erfüllt den ersten Zweck in just dry- dem Antitranspirant. Es dient zur Pflege der beanspruchten Haut und verringert die Wahrscheinlichkeit von Hautreizungen.

Cellulose

Genauer gesagt Hydroxymethylcellulose. Einfach gesagt handelt es sich hierbei um ein Verdickungs – bzw. Quellmittel. Es ist ein sehr feines, weißes Pulver. Zusammen mit Wasser bildet es unter speziellen Herstellungsmethoden ein klares Gel. Dadurch wird in just dry der Wirkstoff optimal aufgenommen, transportiert und gleichmäßig durch den Roller auf der Haut des starken Schwitzens verteilt.

Dexpanthenol

Auch einfach Panthenol genannt. In der Medizin und in der Kosmetik wird Panthenol (Dexpanthenol) zur Behandlung und zur Pflege der Haut verwendet. Panthenol dringt zum Teil in die ersten Hautschichten ein und wird dort zur sog. Pantothensäure umgewandelt. Diese zählt man zur Gruppe der B-Vitamine und spielt im Enzymstoffwechsel des Coenzyms A eine entscheidende Rolle. Dadurch wird die Hautgepflegt und auch wundheilfördernde sowie entzündungshemmende Wirkungen schreibt man dem Panthenol zu. Im Antistranspirant just dry dient es zur Pflege der betroffenen Hautstellen.

Risiko Aluminium?

Immer wieder hörte man vom „Risikofaktor“ Aluminium, dies ging u.a. soweit, dass verschiedene Stellen (Institutionen oder Firmen) einen Zusammenhang mit Brustkrebs herstellen wollten. Dies wurde mehrmals durch groß angelegte Studien aus der Welt geräumt. Das National Cancer Institute hat sich u.a. der Frage gestellt, inwieweit Aluminium schädlich für den Menschen ist. Dabei kam heraus, dass die Anwendung absolut nicht gesundheitsbedenklich ist. Veröffentlicht wurde dies im Journal oft the National Cancer Institute, Mirick DK, Davis S, and Thomas DB.

Eine weitere Vergleichsstudie wurde in Nizza durchgeführt. Sie widerlegt die mögliche Schädlichkeit von Aluminiumsalzen (u.a. belegt sie kein Zusammenhang zwischen Brustkrebs und Antitranspiranten). Ebenso spricht der Krebsinformationsdienst von einer absoluten Unbedenklichkeit.

Doch wie weite dringt Aluminium überhaupt in den Körper zur Schweißdrüse vor? Die bei just dry verwendeten Aluminiumsalze dringen nur bis zur Schweißdrüse an sich vor, verengen und stoppen die Kanalfunktionen der Schweißdrüse und dringen nicht weiter in Blut-und oder Lymphbahnen vor!!

Deswegen sollte man darauf achten, dass nach oberflächlichen kleinsten Verletzungen, wie z.B. nach der Rasur ein Mindestabstand von 24-36 Stunden vor dem Auftragen von just dry eingehalten wird.

Schreibe einen Kommentar