Der Säureschutzmantel (Hydro-Lipid-Film)

Auf der Hautoberfläche liegt der sog. Hydro-Lipid-Film (Hydrolip-Schutzmantel, Säureschutzmantel)). Er beinhaltet viele Aufgabengebiete, u.a. Schutz vor Austrocknung der Haut, Schutz vor äußeren Einflüssen etc etc.

Die Hauptzusammensetzung des Films besteht aus Schweiß (apokriner und ekkriner Schweißdrüsen), abgegebenem Wasser durch die Hautschichten (transepidermal) sowie aus den Fettmolekülen (Lipidanteil) des Talgdrüsensekrets und auch teilweise der Hornzellsubstanzen. Als weitere Bestandteile kann man noch einige Keratinmoleküle und Eiweißprodukte (und deren Spaltprodukte) nennen.

Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass es zwei verschiedene Hydro-Lipidfilme gibt, einen oberflächlichen Film und einen weiteren in der tiefsten Schicht des Stratum Corneum

In der Kosmetik interessiert der Hydro-Lipidfilm der Hautfläche, der quasi als Emulsion vorliegt.

Die jeweilige Zusammensetzung des Hydrolipd-Mantels variiert je nach Typ, also je nach genetischer Veranlagung, von Geschlecht, Region am Körper, äußerer Faktoren (Tageszeit, Raumbedingungen, Wetter, Luftfeuchtigkeit, etc.) und innerer Faktoren (Stress, Krankheit, Medikamente, etc.).

Der jedoch entscheidendste und wichtigste Parameter durch den der Hydro-Lipd-Schutzmantel seine größte Veränderung erfährt, ist das Alter!

Der Körper vermindert mit zunehmendem Alter die Schweiß- sowie die Talgproduktion, ebenso wird die transepidermale Wasserabgabe stark vermindert.

Dieser Mangelzustand kann auf Dauer nicht mehr kompensiert werden.

Die Folgen sind trockene Haut und der „Teufelskreislauf“ der Hautaustrocknung beginnt. Zusätzlich steigt durch den Verlust des Schutzmantels die Hautempfindlichkeit stark an, die Geschmeidigkeit der Haut geht verloren. Es kann unter Umständen sogar zu kleinsten Einrissen in der Haut kommen (werden zuerst nicht bemerkt). Desweiteren empfindet man Spannungsgefühl und Juckreiz kann auftreten.

Auf Dauer kommt es zur Ausbildung von Fältchen.

Es kann für die reifere Haut nur eine Lösung geben, und zwar dass man den verloren gegangenen Schutzmantel durch geeignete Emulsionen (Cremes) ersetzt, um den Alterungsprozess aufzuhalten und die Haut vor störenden Einflüssen zu schützen.

Durch das Ersetzen des Hydro-Lipid-Films beugt man Austrocknen vor und schützt die Haut vor Spannungszuständen.

Schreibe einen Kommentar